In Dir muß brennen...

Von Erwin Landl

Als ich 90-jähriger Zeitgenosse kürzlich, Anfang März 2013, in der österr. TV-Station SERVUS am frühen Nachmittag (!) zufällig die Sendung von Hugo Portisch

„Die großen Geheimnisse der Geschichte“

sah, riß es mich buchstäblich vom Sessel und ich jubelte lautstark! Endlich!
Na endlich wagt es ein Journalist, uns TV-Guckern unverfälschte, unfrisierte Filme in Bild und Ton vor Augen zu führen, so wie es damals beim Anschluß Österreichs an das Deutsche Reich im März 1938 wirklich war!

Aus dem frenetischen Enthusiasmus mit Tränenflüssen war leicht zu erkennen, was die über Jahre der Not, Hunger und Elend gezeichneten, nunmehr befreiten Österreicher deutschen Stammes (Ostmärker) wirklich bewegte.

Dazu muß man wissen, daß es unter den damaligen exklusiv sechs Millionen lebenden deutschen Österreichern nach der „Befreiung“ von 1918 tatsächlich 600.000 Arbeitslose gab – Frauen wurden nicht gezählt. Der weitaus größte Teil anständiger, arbeitssuchender, arbeitswilliger Männer war ausgesteuert, d. h., sie bekamen vom…

Ursprünglichen Post anzeigen 893 weitere Wörter

Advertisements