1. An Alle,

so sieht es  in Deutschland aus! Da setzt die Polizei ein vergewaltigtes Mädchen unter Druck, nur damit von der Vergewaltigung durch die Ausländer nichts an die Öffentlichkeit kommt.

Was ist das für ein beschissenes Land geworden. Der ganze Dreck und Sumpf stinkt zum Himmel.

Und was hört man von der Presse? Alibi-Meldungen: Z. B. einige „Flüchtlinge“ haben sich geschlagen, weil sie so beengt wohnen müssen!  In der Beziehung bin ich absolut christlich. Allen verantwortlichen Politikern und den schönschreibenden Journalisten wünsche ich von ganzem Herzen derart belebende Erfahrungen, wie sie diesem Kind zuteilwurden.

Aber sie sollten noch besser eingesperrt sein! Meinethalben solange, bis dieses Pack wieder verschwindet.

 

Entschuldigung, ich habe es vergessen: Wir sind das Pack!

Wenn ich mich dadurch von Sigmar Gabriel, diesen adipösen Fiesling,  unterscheiden kann, dann bin ich liebend gern Pack.

2,  Dazu muss ich leider vom Hilferuf eines Freundes berichten. Seine Tochter, 13 Jahre alt, wurde in Essen Opfer von zwei Kosovo-Albanern. Den jüngeren Albaner kannte sie bereits ein paar Wochen. „Komm doch kurz mit, wir gehen einen Freund besuchen.“ Dort, bei dem angeblichen Freund, im dann abgeschlossenen Zimmer, ist sie von dem älteren Albaner mehrfach brutal vergewaltigt worden. Doch damit war die Qual noch nicht zu Ende. Das Kind wurde gefangen gehalten, mit der Absicht es anschaffen zu lassen. Glücklicherweise konnte sich seine Tochter nach ein paar Tagen befreien und fliehen. Das Mädchen lief beherzt direkt zur nächsten Polizeistation, um die Beiden anzuzeigen.  Die wachhabenden Polizisten bläuten ihr ein, sich die Anzeige gründlich zu überlegen. „Willst Du das Deinen Eltern wirklich antun!? Wir müssen dann aber eine Anzeige wegen unterlassener Aufsichtspflicht gegen deine Eltern einleiten! “  So die Worte der Polizisten. Mit dem Ergebnis, dass das Kind die Vergewaltigung ihren Eltern erst Monate später beichtete.

Passt verdammt noch mal auf eure Kinder und Enkelkinder auf!!! Achtet unablässig auf sie! Klärt sie auf und warnt sie!

Es müssen weder die Vergewaltigungsstatistiken getoppt werden, noch brauchen wir ein zweites Rotherham.

 

3. Ach so schreibt :“ Ich habe in Bad Mergentheim die Gerichtsverhandlung in einem Vergewaltigungsfall an einer Vierzehnjährigen gedolmetscht.

Das Kind (muss man wirklich so sagen) war u.a. von Lehrern ins Asylbewerberheim geschickt worden, um dort den armen beschäftigungslosen Frauen beim Babysitten zu helfen.

Ein Schwarzafrikaner zog sie in sein Zimmer und vergewaltigte sie mit gesundheitlichen Folgen (der Tampon verrutscht nach oben, und verletzte die Gebärmutter).

Der Täter war in keiner Weise reuig, sondern verlangte Computer, Pflichtanwalt usw. usw. usw.

Es war kein Gerichtsreporter zugegen.

So wurde auch niemand gewarnt.“

Link: http://www.johndenugent.com/deutsch/german-brd-bullen-drohen-einem-vergewaltigten-deutschen-maedchen-wenn-du-den-asylanten-anzeigst-zeigen-wir-deine-eltern-wegen-vernachlaessigung-an-und-du-kommst-in-ein-heim/

Advertisements