Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Ein notwendiger Kommentar zum Dresden-Gedenken 2017

„Politik ist die Kunst des Machbaren”, wenn man es mit Bismarck sagen möchte.

In den zurückliegenden 11 Jahren haben wir, über Partei- und Organisationsgrenzen hinweg, das Gedenken in Dresden hochgehalten. Selbst, als sich die Veranstalter ehemaliger Großveranstaltungen längst zurückgezogen hatten.

Mit unseren Freunden aus ganz Deutschland, vor allem aber auch mit unseren Gästen aus vielen europäischen Ländern, haben wir in guten und in schweren Jahren, teils trotz massiver Gewalt, das mahnende Erinnern an die Luftkriegstoten unserer Stadt verteidigt und ein Zeichen der Freundschaft zwischen den Völkern Europas gegen Krieg und Bombenterror gesetzt.

Gemeinsam werden wir dies auch zukünftig, in einer den äußeren Umständen und dem Anlass möglichst angemessenen Form, fortführen.

DAS WOLLEN WIR und reichen dazu jedem, der guten Willens ist, die Hand!

Wir erheben dabei keinen Alleinanspruch auf irgend etwas. Als Dresdner aber erheben wir sehr wohl den Anspruch, selbst zu entscheiden in…

Ursprünglichen Post anzeigen 230 weitere Wörter

Advertisements