Wernher Unschuld

Atombombenabwurf auf Deutschland

Zu einem Einsatz einer Atombombe auf reichsdeutschem Boden kam es während des Zweiten Weltkrieges nicht, da erst durch die Kapitulation der Deutschen Wehrmacht Zugriff auf deutsche Forschungsunterlagen bestand, die das Manhattan-Projekt erst nach Ende des Krieges gegen Deutschland zu einem erfolgreichen Abschluß führten. Ein solcher Abwurf hätte nicht nur für die Deutschen längerfristige verheerende Auswirkungen gehabt, sondern auch für das gesamte Mitteleuropa.

Aus propagandistischen Gründen wurde jedoch später behauptet, man habe von etwaigen Plänen nur Abstand genommen aus Rücksicht auf mögliche VS-amerikanische Kriegsgefangene, die sich in Deutschland aufgehalten hätten. Da Rücksicht den Anglo-Amerikanern während des gesamten Krieges nicht unterstellt werden kann, dürfte wohl von einem Einsatz ausgegangen werden, wenn diese denn noch rechtzeitig über eine solche Waffe verfügt hätten. Die Tatsache, daß man Monate später das bereits am Boden liegende Japan mit zwei Atombomben noch verwüstete, spricht ebenso dafür.

Hätten die Anglo-Amerikaner die Atombombe schon vor der…

Ursprünglichen Post anzeigen 299 weitere Wörter