Täuschung und Rufmord: Geheimdienste manipulieren Internet-Foren

Hervorgehoben


von DWN

Westliche Geheimdienste bilden Agenten zur Unterwanderung des Internets aus. Sie versuchen kritische Diskussionen zu steuern und zu stören. Die Agenten nutzen sogar Cyber-Attacken und Sex-Fallen, um ihre Opfer zu zermürben.

Im British Government Communcations Headquarter (GCHQ) befinden sich auch Abteilungen zur Unterwanderung von Internetforen. (Foto: dpa)

Im British Government Communcations Headquarter (GCHQ) befinden sich auch Abteilungen zur Unterwanderung von Internetforen. (Foto: dpa)

Westliche Geheimdienste unterwandern gezielt kritische Internetforen und Blogs. Dort manipulieren sie Diskussionen und versuchen unangenehme Themen zu zerstreuen, wie Glenn Greenwald berichtet. Der ehemalige Guardian-Journalist hat als einer der wenigen Menschen Zugang zu den Dokumenten von Edward Snowden.

Die Agenten wenden dabei Taktiken der Täuschung an und schrecken auch vor Rufmord nicht zurück, wie Greenwald auf dem US-Medium The Intercept berichtet. Greenwald bezieht sich bei seinen Aussagen auf Dokumente des britischen Geheimdiensts, die Einblicke in dessen Online-Operationen geben.

Im British Government Communications Headquarter (GCHQ) werden alle Spionageaktivitäten der britischen Dienste koordiniert. Eine Arbeitsgruppe mit dem Namen Human Science Operation Cell (HSOC) verfolgt den Zweck, in den Netzdiskurs einzudringen, um ihn zu verstehen, zu kontrollieren und zu steuern.

Eine andere Arbeitsgruppe des GCHQ mit dem Namen Joint Threat  Research and Intelligence Group (JTRIG). Die Methoden dieser Gruppe bei der Unterwanderung von kritischen Webseiten sind vielfältig: DDoS-Attacken auf Webseiten (Überlastung von Servern durch massenhafte Anfragen), erpresserische Sex-Fallen („Honigtöpfe“) und psychologische Kriegsführung.

„Die Geheimdienste haben sich mit der Macht ausgestattet, vorsätzlich den Ruf von Leuten zu ruinieren und ihre Aktivität im Netz zu stören“, so Greenwald.

So lautet eine der Taktiken zur gezielten psychischen Zerstörung von Opfern beispielsweise „Leugnen, Zerrütten, Herabwürdigen und Überlisten“. Diese Taktik beinhaltet „Telefonanrufe, SMS-Bombardement im Zehn-Sekunden-Takt; Freunde, Kollegen und Vorgesetzte werden angemailt, mit gefälschten kompromittierenden Inhalten“, wie der Spiegel berichtet.

Doch die Geheimdienste versuchen auch, die Richtung von neuen Aufdeckungen zu lenken. So lassen sie gezielt vertrauliche Informationen über Blogs an Unternehmen oder an die Presse durchsickern, um die Diskussion so entscheidend zu beeinflussen.

Dadurch könne man die „Paranoia auf ein ganz neues Level bringen“, freut sich ein Agent in einer GCHQ-Präsentation zur Anleitung neuer Foren-Trolle mit dem Titel „Die Kunst der Täuschung: Training für verdeckte Online-Operationen“.

Auch vor dem Angriff auf Unternehmen und Wirtschaftsspionage macht der Geheimdienst nicht halt. So gehört es auch zu seinen Optionen gezielt Viren, Trojaner und Würmer auf Firmenrechnern zu installieren. Aber auch gefälschte Inhalte werden platziert.

Auch die EU hat sich bei den Geheimdiensten inspirieren lassen und unterwandert Foren. PR-Agenturen und EU-Beamte sollen dort EU-kritische Kommentare entkräften (mehr hier). Die EU finanziert sogar die Entwicklung von Algorithmen, die kritische Spekulationen und Gerüchte aufspüren sollen (hier).

In den Dokumenten des GCHQ ist nirgends die Rede von richterlichen Beschlüssen oder auch nur begründeten Verdachtsmomenten. Die Aktionen zielen vornehmlich auf Internet-Aktivisten, doch Opfer ist potentiell jeder, der zu kritisch oder unbequem ist.

Original und Kommentare unter:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/26/taeuschung-und-rufmord-geheimdienste-manipulieren-internet-foren/

DMSO – praktische Anwendung des natürlichen Heilmittels


THE INFORMATION SPACE

von Dr. rer. nat. Hartmut P. A. Fischer:

Dimethylsulfoxid

Anwender alternativer Therapiestoffe sehen sich oftmals im beruflichen oder privaten Umfeld mit dem Einwand konfrontiert, es gäbe für die Wirksamkeit solcher Mittel keine ausreichenden „Beweise“. Im Falle der erstaunlich vielfältig wirksamen Flüssigkeit Dimethylsulfoxid, abgekürzt DMSO, sieht das ganz anders aus. Das liegt vor allem daran, dass DMSO in den Jahren nach der Entdeckung seiner therapeutischen Eigenschaften, das war ab ca. 1965, sehr intensiv von der medizinisch-naturwissenschaftlichen Forschung unter die Lupe genommen wurde – mit bestens belegten Ergebnissen.

Die innerhalb der ersten etwa 15 Jahren unter hohem Aufwand erzielte Datenmenge ist für einen natürlichen Wirkstoff, der zeitweilig fast wieder vergessen schien, mehr als außergewöhnlich und zeigt sich in Form von zehntausenden Fachartikeln. Auf diese, oftmals in sehr renommierten Publikationsorganen erschienenen Ergebnisse, haben wir heute nach wie vor Zugriff und sie sind ein fast unerschöpfliches Archiv für das Wissen um Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.988 weitere Wörter

Hintergrund der weltweiten Rolle und Benehmen der USA als Hammer der NWO der London City


Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Liebe Leserschaft, eigentlich wollte ich keine Pause machen und dieses Jahr einmal durchweg den Blog aktualisieren. Doch leider macht mir die Realität einen Strich durch die Rechnung. Es ist Urlaubszeit, die ich ebenso nutze um auszuspannen, einfach mal die Seele baumeln lassen, und trotzdem oder gerade deswegen, weil viele nationale Blogs aufgeben mußten, hier eine „kleine Insel“ der Aufwachten und jener die im Begriff sind, dies zu tun, zu bieten. Nun die Realität ist so, daß große Teile der Gegenden in denen ich mich z.Z. befinde, gar kein Empfang und Senden von Daten möglich ist. Es ist scheinbar die frei Welt, die wir meinen, doch hat diese auch ihre Nachteile – nun, und eine Satellitenverbindung kann ich mir dann doch nicht leisten – ich bin kein Asylant in der BRiD.

Ich habe einen guten Artikel vom dänischen Anders, dem Autor der Seite Euro-Med gefunden, der die Lage der USA sehr…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.534 weitere Wörter

Von historischen Zeitungsmeldungen, Gräuelpropaganda und einer magischen Zahl


interessanter Beitrag.

valjean72

biblehub.com/drb/genesis/22biblehub.com/drb/genesis/22

ERSTER TEIL:

Auf der Internetseite der Bibliothek des Kongresses der Vereinigten Staaten sind historische Tageszeitungen im Zeitraum von 1789 bis 1924 einsehbar.

Unter anderem auch die Ausgabe der einstigen New Yorker Zeitung „The Sun“ vom 6. Juni 1915.

1915-06-05 The sun seq-01 startseite (Quelle/Link: chroniclingamerica.loc.gov; PDF)

Bild 49 zeigt die Startseite der fünften Sektion dieser Ausgabe. Beinahe die ganze Seite wird von einem einzigen Artikel mit folgendem Titel eingenommen:

Horrors Worse Than Kishineff Charged Against Russia To-day

Russland wird heute beschuldigt schlimmere Gräuel als Kischinew* zu begehen

*Kischinew ist der alte Name von Chişinău, der Hauptstadt des heutigen Moldawiens. Im April 1903 fand in dieser Stadt ein Pogrom statt, bei dem gemäß Wikipedia 47 – 49 jüdische Bürger den Tod fanden.

1915-06-05 The sun seq-49 gre (Quelle:chroniclingamerica.loc.gov; PDF)

Der Artikel wurde von einem gewissen Herman Bernstein verfasst und er schreibt darin, dass 6 Mio. Yuden (Anm.:…

Ursprünglichen Post anzeigen 5.195 weitere Wörter

Wie Rabbi Emanuel Rabinovich 1952 vom 3. Weltkrieg spricht


Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Per Mail  von G.Franz

Rabbi Emanuel Rabinovich:
Anfang 1952 wurde der Notstandsrat Europäischer Rabbiner dringend zu einer Zusammenkunft nach Budapest (Ungarn) einberufen, deren Gegenstand und Grund die Beschleunigung der Ausführung der Pläne für die jüdische Weltherrschaft sein sollte. Bei der am 12. Januar 1952 in dieser Stadt abgehaltenen Sitzung gab der Vorsitzende, Rabbi Emanuel RABINOVICH von London, in seiner Ansprache folgende Richtlinien für die nähere Zukunft:

„Ich begrüße Euch, meine Kinder!

Ihr wurdet hierher gerufen, um die hauptsächlichsten Schritte unseres neuen Programmes festzulegen. Wie Ihr wißt, hofften wir, 20 Jahre Zeit vor uns zu haben, um die im II. Weltkrieg von uns erzielten großen Gewinne zu festigen, jedoch hat unsere, auf gewissen lebenswichtigen Gebieten stark zunehmende Stärke, Opposition gegen uns erweckt und wir müssen deshalb jetzt mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln dahin wirken, den Ausbruch des III. Weltkrieges zu beschleunigen.

Das Ziel, das wir während 3000 Jahren mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.285 weitere Wörter

Amerikanische Besatzer auch bald in Norddeutschland?


Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Die Amerikaner wollen die Zahl der Soldaten der Besatzungsarmee in Deutschland erhöhen. Jetzt haben sie neue Standorte in Norddeutschland ins Auge gefasst.

Ein Team der amerikanischen Europaarmee hat vor kurzem zwei militärische Einrichtungen in Norddeutschland besucht, berichtet die Webseite Stars&Stripes. Bisher galt der nördliche Teil Deutschlands noch nicht als Besatzungszone.

Deutsche Politiker haben die Besuche von USAREUR in den Städten Fallingbostel und Bergen, relativ ländliche Gebieten mit nahegelegenen Trainingsgebieten, widerspruchslos zur Kenntnis genommen. Ihnen wurde angekündigt, sie müssten zukünftig ca. 4000 amerikanische Soldaten beherbergen.

Laut dem CDU- Abgeordneten Henning Otte seien das“vorläufige Erwägungen“, sagte er gegenüber der Celleschen Zeitung.

Eine grosse Mitschuld an der dauerhaften Besatzungs Deutschlands trägt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie hat sich während ihrer gesamten Kanzlerschaft nicht einmal darum bemüht ihr Land souverän zu machen, die Besatzer aus dem Land zu jagen und ihrem Land die Freiheit zu schenken.


Quelle: Schweizer Morgenpost vom 22.6.17

..

Ubasser

Ursprünglichen Post anzeigen

„Ich schweige nicht“ – Der Mann, der das Schweigen brach


Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

„Ich schweige nicht“ – Es waren drei einfache Worte, die das betroffene Schweigen bei einer Veranstaltung unter dem Titel „Was heißt hier Wahrheit?“ am jüngst abgehaltenen Evangelischen Kirchentag in Berlin durchbrachen. Es war eine der vielen offiziellen Schweigeminuten für die Toten unter den Geflüchteten. Ein sensibles Thema und trotzdem verspürte ein Mann den Drang, genau das Gegenteil dessen zu tun, was die versammelte Gemeinde erwartete: Er verspürte den Drang zu sprechen. Der Mann, der das Schweigen brach, heißt Nikolai und ist Grundschullehrer in Berlin. Seine Motivation das Schweigen zu brechen? Die Wahrheit.

Quelle: Pressefreiheit24

„Wenn man sich für die rechte Sache einsetzt, kann einem nichts passieren.“ Ob Nikolai weiß, daß in der BRD seit 1994 jährlich ca.2000 politische Urteile gegen Deutsche verhangen wurden und werden, die auch nur ihre Meinung sagten? Tendenz seit 2015 stark steigend! „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – ja, das ist ein altes deutsches Sprichwort…

Ursprünglichen Post anzeigen 515 weitere Wörter

Für uns: Was noch zu tun wäre


Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Das ist ein Kommentar vom Schreiber Tim Schult, entdeckt auf der Seite vom Blogger Killerbee, der es absolut wert ist, ein extra Artikel zu werden! 

Von Tim Schult

Georg Herwegh

Bundeslied für den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein

1863

(Eurer sind viele, ihrer sind wenige.)

Bet und arbeit! ruft die Welt,
Bete kurz! denn Zeit ist Geld.
An die Türe pocht die Not –
Bete kurz! denn Zeit ist Brot.

Und du ackerst, und du säst,
Und du nietest, und du nähst,
Und du, hämmerst, und du spinnst –
Sag, o Volk, was du gewinnst!

Wirkst am Webstuhl Tag und Nacht,
Schürfst im Erz- und Kohlenschacht,
Füllst des Überflusses Horn,
Füllst es hoch mit Wein und Korn –

Doch wo ist dein Mahl bereit?
Doch wo ist dein Feierkleid?
Doch wo ist dein warmer Herd?
Doch wo ist dein scharfes Schwert?

Alles ist dein Werk! o sprich,
Alles, aber nichts für dich!

Ursprünglichen Post anzeigen 523 weitere Wörter

Migrationskrise als Verschwörungstatsache! Eine Dokumentation


Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Handelt es sich bei der Flüchtlingskrise nur um eine zufällige Entwicklung? Oder wurde das ganze Szenario vielmehr von langer Hand geplant und von Eliteleuten wie etwa George Soros gezielt eingefädelt? Nachfolgende Dokumentation bringt Drahtzieher-Bekenntnisse ans Licht, die einen neuen Blick auf die Migrationskrise ermöglichen.

WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig!

Dieser Link führt zu einer Umfrage!

http://www.kla.tv/vernetzung

..

Ubasser

Ursprünglichen Post anzeigen

Unterföhring: Zeugen widersprechen den Statements der Polizei und der Medien. Wohnsitzloser Täter wohl doch mit Migrationshintergrund.


karatetigerblog

UPDATE

Der Verdächtige Alexander B. (37) vom S-Bahnhof in Unterföhring, der einer Polizistin in den Kopf schoss, ist in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung untergebracht worden.
Gegen ihn war Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt worden. Aufgrund seinesZustandes sei nun ein Unterbringungsbefehl erlassen worden, sagte ein Polizeisprecher.

Scheint ja immer mehr in „Mode“ zu kommen, dass man Mörder und andere Straftäter sofort in eine Psychiatrie einweist. Bis vor kurzem kamen sie in U-Haft und dort blieben sie auch bis zum Urteil. Eine Einweisung in die Psychiatrie kam frühestens nach dem Urteil und zuvor erfolgter eingehender Begutachtung durch mehrere Psychiater in Betracht. 

Ant

Würde es sich bei dem Täter von Unterföhring, der einer Bundespolizistin in den Kopf geschossen hat und zwei weitere Personen mit Schüssen verletzt hat, tatsächlich um einen „BIO-DEUTSCHEN“ handeln, dann hätten Staatsanwaltschaft, Polizei und vor allem die Mainstream-Medien längst seinen Namen, zumindest aber seinen Vornamen und den abgekürzten Nachnamen veröffentlicht.

Ursprünglichen Post anzeigen 766 weitere Wörter